Manueller Spannstock MANOK
Manueller Spannstock MANOK im Einsatz
MANOK
MANOK im Einsatz [Foto: Maschinenfabrik Berthold Hermle]

Qualität, die begeistert

Nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis des MANOK ist überzeugend. Mit seiner unglaublichen Haltekraft, Präzision und Steifigkeit hat er schon viele Anwender begeistert, die eine derartige Qualität bei einer manuellen Spannvorrichtung nicht vermutet hätten. Außerdem lässt sich beim MANOK ganz fix ein Anschlag anbringen: Einfach den Innenanschlag direkt auf den Tisch Ihrer Werkzeugmaschine schrauben oder einen Frontanschlag vorne auf die Spannmittelaufnahme aufsetzen. Fertig!
 

Absolut vielseitig einsetzbar

Aber der MANOK ist nicht nur praktisch und preisgünstig, er ist auch sehr vielseitig. Die integrierte Betätigungswippe fungiert als zusätzlicher Spannkraftspeicher und wirkt z. B. bei Fräsvibrationen einem Lösen der Spannung entgegen.

Technisches Datenblatt

Bedienungsanleitung

Anwenderberichte

Video

CAD-Daten

Anwendungen und Werkstückbeispiele für MANOK

Spannkopfwechsel

Kombinierbar mit folgenden Spannelementen und Adaptionen

Spannköpfe

Magnetmodul

Weiteres Zubehör

Anschlag Rohlinge

hainBOX Aufbewahrungssystem

Wechselvorrichtungen

Fett

Drehmomentschlüssel

Die Entscheidung den MANOK von HAINBUCH als stationäres Spannmittel in unseren Hermle C30 Bearbeitungszentren einzusetzen
fällten wir u. a. aufgrund der geringen Störkontur, die der MANOK im Arbeitsraum erzeugt.

Die gleichmäßige runde Form trägt positiv dazu bei. Es vereinfacht die Kollisionsbetrachtung erheblich.
Der bündige Abschluß der Spannköpfe mit dem Spannfutter reduziert die nötigen Ausspannlängen
um wertvolle Millimeter und gewährleistet gut gespannte Werkstücke.

Gerd Kirsch, Fertigungsleiter
Peter Brehm GmbH