Betriebssportverein: Yoga und Fitness schweißen zusammen

Michael Fichter und Jens Unglaub machen sich für den »SV Spanntreff« stark

Aktiv Zeitung | 04. Mai 2019
Interviewpartner: Michael Fichter und Jens Unglaub, beide leiten ehrenamtlich den Betriebssportverein von HAINBUCH in Marbach


Industrie hautnah: Michael Fichter und Jens Unglaub machen sich für den „SV Spanntreff“ stark

 

Die beiden Mitarbeiter des Marbacher Unternehmens Hainbuch leiten ehrenamtlich diesen Betriebssportverein. Ob Gymnastik, Laufen oder Radeln, meistens sind sie dabei. „Man hat selbst auch viel davon“, ist Fichter überzeugt. Unglaub ergänzt: „Wir machen es gern für die Kollegen.“

Der Verein bietet den Mitarbeitern des Unternehmens fast täglich eine sportliche Aktivität, darunter auch Fitness-Training, Taekwondo oder Yoga. Alles nach Feierabend, versteht sich. Zu den regelmäßigen Angeboten kommen Ausfahrten der Radgruppe, Wanderungen oder Ski-Wochenenden.

Als der geschäftsführende Gesellschafter Gerhard Rall den SV Spanntreff 1991 ins Leben rief, waren erst 120 Menschen bei Hainbuch beschäftigt. Und der Chef hatte die Sorge, der familiäre Zusammenhalt könnte wegen des starken Wachstums der Firma verloren gehen. So entstand die für ein mittelständisches Unternehmen ungewöhnliche Idee, einen Betriebssportverein zu gründen.

Inzwischen zählt der SV Spanntreff über 200 Mitglieder. Der gemeinsame Sport fördert die Gesundheit ebenso wie den Zusammenhalt: „Beim Training lernt man auch die Kollegen aus anderen Abteilungen besser kennen“, erklärt Fichter. Manchmal auch diejenigen aus den Tochterunternehmen.